insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Mittwoch, 31. August 2011

Blogger-Kochduell-August

 Diesen Monat bin ich auch mit dabei beim


Auf  melliausosna.blog.de  gibt es jeden Monat neue Zutaten für das Blogger-Kochduell. Die Regeln zum Blogger Kochduell findet ihr [hier]  das Rezept muss dann immer am letzten Tag des Monat bis 12h online sein!
Die Zutaten für den Monat August waren einfach klasse.
Beim Anblick der Zutaten viel mir auch sofort ein was ich kochen könnte, da ich eh das meisten der Zutaten zu Hause hatte, musste nur Blätterteig und Cashewkerne besorgen und dann kam alles anders aber dazu mehr am Ende meines Berichtes.
Ich war ganz mutig und habe alle 10 Zutaten verwendet. 
und das ist dann dabei raus gekommen:
Nun aber erst einmal von Anfang an:
Hauptspeise:
Reis-Symphonie an Lachs im Knuspermantel auf Kokosmilch-Curryspiegel
  • 2 Tassen Reis nach belieben und Geschmack
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 250g Lachs
  • 3 Möhren
  • 50g Fetakäse 
  • 2 Eßl. Cornflakes 
  • 2 Eßl. Cashewkerne
  • weitere Zutaten die erlaubt sind:  
  • 1 Ei, Kräuter, Pfefferminze & Petersilie frisch, 
  • Gewürze -Curry, Salz, rosa Pfeffer, 1 Beutel Sonnentor Fischgewürz

Nachtisch:
Pfirsich-Joghurt-Yin-Yang mit Flower Power
  • 2 Platten Blätterteig
  • 3 Pfirsiche
  • 2 Eßl. Joghurt 
  • Minze zum verzieren

Zubereitung:   Zubereitungszeit 1 Stunde
1. Meinen Räuchereis mit der Wildreismischung gemischt und in Salzwasser gekocht nebenbei 
den Blätterteig zubereitet 2 Platten herausgenommen und ein paar Blumen ausgestochen auf ein Blech gegeben und ab in der Backofen.
3. Die Pfirsiche vorbereitet auf jeden Teller einen halben Pfirsich in dünne Scheiben geschnitten, die restlichen Pfirsiche in einen Gefäß gegeben und mit Schale fein püriert da die Pfirsiche sehr süß waren habe ich kein Zucker verwendet.  Das Pfirsich-Püree habe ich auf die Teller gegeben.
4.Den  Lachs  in Sonnentor Fischgewürz gebadet, dann durchs Ei gezogen um es anschließend mit einer Mischung aus gehackten Cornflakes, rosa Pfeffer und Cashewkernen zu ummandeln. Das Mehl habe ich nicht verwendet weil das Sonnentorgewürz so reichlich war das mir das aus reichte.
In Hanföl gebraten bis es cross ist anschließend in eine Auflaufform gegeben und in den Backofen, damit es warm bleibt. Da ich den Backofen für den Blätterteig eh an hatte, habe ich diese Variante gewählt.
5. Die Sauce: die in Scheiben geschnittenen Möhren angedünstet und diese dann mit der Dose Kokosmilch abgelöscht und mit reichlich Curry etwas Pfeffer, Salz abgeschmeckt, damit es nicht mehr so süß ist. Anschließend habe ich die Sauce in ein Gefäß gegeben und alles püriert
6. Das Anrichten:
Reis-Symphonie an Lachs im Knuspermantel auf Kokosmilch-Curryspiegel
Zuerst habe ich den Reis auf den Teller gegeben und den Lachs dann vorsichtig die Sauce dazu geben. Da es meistens etwas frisches, Salat bzw. Gemüse zum Essen dazu gibt, habe ich Möhre grob gerieben und auf die Teller gelegt um sie dann mit etwas Feta abgerundet. Den Reis mit glatter Petersilie dekoriert.
 Pfirsich-Joghurt-Yin-Yang mit Flower Power
Ganz zum Schluss habe ich einen Löffel Joghurt pur zu dem Püree gefüllt und meine Blätterteig-Blumen auf dem Tellerrand wachsen lassen und mit Minze verziert. 
Das ganze war sehr erfischend und wirklich sehr lecker.

Zum Schluss noch ein paar Worte, eigentlich wollte ich etwas anderes kochen ich hatte mich echt sehr gefreut auf das Kochduell bei den tollen Zutaten.  Ich  habe die Zutaten Lachs, Blätterteig aufgetaut doch dann wurde ich von einer Stunde auf die andere krank und habe dann meinen Plan völlig verworfen, bin dann völlig  Kopflos durch die Küche gelaufen,  da die Produkte aufgetaut waren musste ich sie ja verarbeiten und so gut ich konnte habe ich was auf die Teller gezaubert. Leider habe ich dann zu spät gemerkt das nicht sehr viele Bilder da sind um das Rezept besser zu erklären, ich hoffe das ihr meine Rezept trotzdem gut verstanden habt. 
Falls nicht, Fragen dazu beantworte ich gern.
Vielleicht konnte ich eurer Interesse wecken und der ein oder andere kocht es nach.

Wie ich eben auf Mellis-Blog gelesen habe gibt es sogar etwas zu gewinnen.

klick:  www.myswisschocolate.ch

Jeder der sein Rezept veröffentlicht landet  im Lostopf und kann einen Gutschein für  [individuelle Schokolade] gewinnen! 
Gestern habe ich per Mail einen Aufruf von mySwissChocolate erhalten, den ich auch gleich noch mit posten möchte denn  bis heute 18h könnte ihr auch unter diesem Facebook [Award-Link]  mySwissChocolate.ch unterstützen und abstimmen JEDE Stimme zählt.

Ich bin ja mal gespannt was die anderen so aus den Zutaten auf die Teller gebracht haben.
herzliche Grüße zahnfeee

Kommentare:

  1. Ohhh das sieht ja wirklich lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  2. @Melli freut mich das es dir gefällt Danke :-)
    herzliche Grüße zahnfeee

    AntwortenLöschen
  3. Da läuft mir aber das Wasser im Mund zusammen, sehr kreativ und sogar alle 10 Zutaten. Sehr lecker :)

    AntwortenLöschen
  4. Bist du Koch?
    das ist ja Wahnsinn. Das YinYang find ich ja toll, wie hast du die Blumen gemacht?

    AntwortenLöschen
  5. @Charlie DANKE
    @Purple ...lach ich bin Zahntechnikerin, die Blumen habe ich mit einem Blumen-Ausstecher ausgestochen und die Teig-Reste die zwischen den Blumen entstanden sind habe ich einfach auf die Blumen gesetzt, leicht mit Wasser benetzt, angedrückt und gebacken. Ich habe nichts an den Teig gemacht nur pur gebacken ich war selbst erstaunt das er so schon aufblättert.
    herzliche Grüße zahnfeee

    AntwortenLöschen
  6. Ui das sieht ja toll angerichtet aus! mjami

    AntwortenLöschen
  7. wow - respekt! das sieht wirklich toll aus - ich wette es hat sogar noooch besser geschmeckt! :) sehr schön...rezept ahoi! ;)

    AntwortenLöschen
  8. WOW das sieht echt lecker aus.
    Also klasse was du hier gezaubert hast :)

    AntwortenLöschen
  9. wow das sieht ja alles super lecker aus! ich könnte mich nicht dazu aufraffen so aufwändig zu kochen, hochachtung!

    AntwortenLöschen
  10. Glückwunsch für den verdienten Schoki-Gewinn :)

    AntwortenLöschen
  11. @Charlie Gewinn? Danke das du mir Bescheid gesagt hast da muss ich doch gleich mal schauen.
    herzliche Grüße zahnfeee

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.