insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Dienstag, 22. November 2011

Zauber der Gewürze

Indische Hackfleischbällchen 
1 Rezept  und  meine  2 Varianten:

Wie ich ja bereits [hier] berichtet habe teste ich 2 Gewürze aus dem tollen Shop [zauberdergewuerze.de] Exklusiv bei Zauber der Gewürze kann man sich kostenlos die passende Rezeptkarte mit auswählen.
In meinem Paket waren 2 Karten von der einen war ich so angetan das ich probiert habe, jetzt wird es Zeit das ich auch endlich mal einen Bericht darüber schreibe.
Dieses Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten.
Indische Hackfleischbällchen mit Gurken-Raita und würzigem Baugette:
1. Variante: Rinderhackfleisch
 Garam Masala ist wirklich ein sehr leckeres Gewürz was ich jedem empfehlen kann, es ist ein Klassiker der indischen Küche geschmacklich sehr orientalisch und der Duft ... verführerisch.
Indische Hackfleischbällchen:
Zutaten:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stück frischer Ingwer ( ca. 20g)
1 grüne Chilischote
1/2 Bund Koriander grün
300g Rinderhack  oder 300g Schweinehack ( 2.Variante im Bericht unten)
1 Ei
1 großer Eßl. Garam Masala
Salz, Pfeffer
Zubereitung:
Zwiebel und  Knoblauch klein würfeln, Koriander grob hacken, Ingwer reiben und alles zusammen mit dem Hackfleisch vermengen. Kleine Klößchen formen und im Tiegel braten. Anschließend können sie warm oder auch kalt gegessen werden. Dazu reicht man Chapati-Brot was ich leider nicht bekommen habe deshalb gab es bei mir 1. Variante ein würziges Brot dazu und bei der 2. Variante Couscous.


Gurken-Raita:
Zutaten:
10 Blatt frische Minze
1/2 Gurke  1 Knoblauchzehe
250g Joghurt Natur
1 Eßl. Weißweinessig
3 Eßl.Olivenöl
Borrettsch-Blüten für die Deko
Zubereitung:
Minzblätter fein hacken, Gurke grob reiben und kräftig ausdrücken damit das Wasser raus geht, Knoblauchzehe an die Gurke pressen. Alles mit Joghurt und Essig vermengen und abschmecken. Bis zum servieren kühl stellen.
2. Variante: Schweinehackfleisch 
 Zutaten wie oben angegeben und anstelle von Rinderhackfleisch aber Schweinehackfleisch verwenden.

 Dazu habe ich Couscous und Tomatensalat gereicht.
Mein Fazit:
Geschmacklich wirklich Top und auch optisch eine Augenweide wirklich super lecker, allerdings ist die Variante mit Schweinehackfleisch lockerer und dadurch etwas besser angekommen bei meinen Testern.
Das Gewürz Garam Masala kann ich euch echt wärmstens empfehlen, schaut euch auf der Seite von Zauber der Gewürze um es gibt noch mehr zu entdecken.
PS:
Ein Tipp vom mir:
Es gibt sogar einen [Adventkalender Zauber der Gewürze] zum verschenken oder für sich selbst, ich finde es eine tolle Idee. Noch kein Weihnachtsgeschenk? - dann gibt es auch noch ein paar tolle [Geschenksets] auf zauber der Gewürze.
herzliche Grüße zahnfeee

Kommentare:

  1. Hmmm, sieht voll lecker aus, danke für den Kochtipp.

    LG

    Katka

    AntwortenLöschen
  2. ich sollte deinen blog nicht besuchen wenn ich hungrig bin :P

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.