insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Mittwoch, 4. April 2012

Frühlingsfrikadelle ál a Zahnfeee

Einfach schnell zubereitet lecker und gesund!

Bei mir gab es heute eine "Frühlingsfrikadelle" da es so lecker war möchte ich euch schnell das Rezept mitteilen.
Da heute so ein drüber Tag ist, wollte ich wenigstens ein paar "Frühlingsfarben" in mein Essen zaubern.
Ich habe einfach geschaut was ich an Zutaten zu Hause habe  bzw. welche ich mit an das Putenfleisch mischen kann. Da ich dachte eine Frikadelle mit Putenfleisch wird sicher sonst zu trocken. 
Heraus gekommen ist dann folgendes:

Zutaten:
400g Putenhackfleisch
1 Ei
1 Scheibe Roggen-Brot ( einweichen und mit untermischen) 
ein Stück ( ca. 10cm) Porree, 
1 rote Zwiebel,  2 Radieschen ( klein gewürfelt) 
Basilikum
1 Scheibe Ingwer
Gewürze, Salz, Pfeffer, Curry
Zubereitung:
Das Putenhackfleisch in eine Schüssel geben,  mit dem Ei und Brot vermengen. Anschließend die klein geschnittenen Zutaten dazu fügen, würzen.  
Die Hackbällchen formen und in einer Pfanne ohne Fett braten. Wer mag kann etwas Wasser zufügen nachdem die Bällchen von beiden Seiten scharf angebraten wurden.
Dazu gab es eine Scheibe Roggenvollkornbrot "Classic" mit Gewürzen, vom 4-Täler-Beck Bäckerei Brandes lecker gewürzt mit Fenchel, Koriander, Anis und Kümmel ein wahrer Genuss für die Sinne. 

Fertig sah es dann so auf meinem Teller aus, mit etwas Salat und als Nachtisch gab es einen Apfel.

Wer es aber gern mit Kartoffeln und "Gemüse" mag, dazu passte die Frühlingsfrikadelle auch perfekt.

Das waren meine erste Frikadellen  mit Putenfleisch, wir waren so begeistert das ich es gern wieder mit Putenfleisch machen werde. 
  • Wie macht ihr eure Frikadellen? 
  • Probiert ihr auch hin und wieder etwas neues aus oder habt ihr immer das gleiche Rezept?
herzliche Grüße zahnfeee

Kommentare:

  1. wie gut, dass ich satt bin - aber das hört sich ja auch vielversprechend und lecker an :)

    Falls wir uns nicht mehr lesen sollten, wünsche ich dir und deinen Lieben ein schönes Osterfest ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ostseenixe
      Danke für deine leiben Wünsche.
      das sieht nicht nur vielversprechend aus es war total LECKER ;-)
      herzliche Grüße zahnfeee

      Löschen
    2. oh das sieht in der Tat lecker aus muss ich unbedingt mal testen,danke für das Rezept liebe Zahnfee. Letztens hab ich Frikadellen mit Oliven, Peperoni und Fetakäse (alles kleingeschnitten und untergemischt) war auch sehr lecker.
      Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein frohes Osterfest
      ganz liebe Grüsse
      Ruth

      Löschen
    3. Danke Ruth für den tollen Tipp
      Ich wünsche Dir und deinen Lieben auch ein schönes Osterfest.
      herzliche Grüße zahnfeee

      Löschen
  2. Wuhu, wie lecker! Für diesese leckere Rezept und deinen Kommentar danke ich dir.
    Liebste Grüße
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  3. Hi Zahnfee, dass sieht so lecker aus, die einfachen Dinge sind wie immer die Besten. Der Tipp mit dem Ingwer ist super! LG Vroni.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Vroni
      Bitte gern, ja da hast du vollkommen recht die einfachsten Dinge sind immer sehr lecker.
      herzliche Grüße zahnfeee

      Löschen
  4. Ohhhh wie lecker das wieder aussieht! Ich sag nur mhhhhh....;)!
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Osterfest :)! glg Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, auch dieses Rezept klingt total lecker!

    Ich mache meine Frikadellen meist mit 1/3 Rinderhack und 2/3 Tartar, dazu kommt Senf, Tomatenmark, Knofi, Zwiebel, Ei, Paniermehl, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz. Die sind dann schön pikant und nicht so fettig.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.