insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Donnerstag, 16. August 2012

Zwiebel-Marmelade

Die Tränen haben sich gelohnt - für lecker Essen darf man auch mal weinen! 

Ich habe vor ein paar Tagen endlich mal Zwiebel-Marmelade gekocht. Das Rezept habe ich mal im Internet entdeckt und ich wollte unbedingt wissen wie das schmeckt.
Ich kann euch sagen ich habe wirklich sehr geweint auch was sag ich, geheult wie ein Schlosshund. Da klingt auch noch der DPD -Fahrer und ich musste völlig verheult raus gehen, der schaute vielleicht blöd als er mich so sah, möchte nicht wissen was der gedacht hat!
Das Ergebnis ist so lecker dafür hat sich jede Träne gelohnt.


Zwiebel-Marmelade:

Zutaten:
5 Zwiebeln
2cl Balsamico Essig 
0,4 l Rotwein
1 Zweig Thymian
2 Nelken
1-2 Eßl. Schwarzes Johannisbeer Gelee (  ideal wenn selbst gemacht )
Pfeffer und Fleur de Sel
Zubereitung:


Zwiebeln würfeln und bei mittlerer Hitze im Öl kurz anschwitzen. Zwiebeln dabei nicht braten, es sollten keine Röstaromen entstehen. Johannisbeer Gelee, idealer Weise selbst gemacht, dazu geben. Es können auch frische Früchte sein wenn vorhanden. Hier kann man sich denke ich auch mal etwas einfallen lassen. 
Durch das Johannisbeer Gelee bekommt die Zwiebel- Marmelade eine fruchtig frische Note. 
Mit Rotwein ablöschen, dann Balsamico,Thymian und Nelken zugeben und verrühren. 
Alles zusammen leicht köcheln lassen ca. 25 min bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist.
Zum Schluss leicht mit Pfeffer und Fleur de Sel abschmecken und in Gläser füllen.
Die Zwiebel-Marmelade passt perfekt zu Ziegenkäse, Geflügel und gegrilltem Gemüse.

Sie ist bzw. sollte nicht mit der Frühstücks-Marmelade in klassischen Sinne verwechselt werden, es ist wohl mehr ein Relish! Wer es aber morgens gern würzig mag, kann sie durch aus auch Morgens zum Frühstück genießen.
Nicht nur ich selbst sondern auch meine Tester waren überrascht wie lecker das schmeckt. Klar ist es eine Geschmackssache mit der Zwiebel-Marmelade aber es lohnt sich und ist echt nicht viel Arbeit.
herzliche Grüße zahnfeee

Kommentare:

  1. Oh...das hört sich aber gut an. Bestimmt sehr lecker.....

    AntwortenLöschen
  2. Sowas habe ich noch nie gegessen und bin nun auf den Geschmack sehr neugierig.

    AntwortenLöschen
  3. meine adresse hast du :P :P :P gerne ein glas zum probieren haben will :P gglg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix mit teilen es wurde nur ein Glas :-) und ist auch schon leer.
      Du musst schon selbst in der Küche stehen und weinen ;-)
      GLG zahnfeee

      Löschen
  4. Toller Blog, ich folge dir nun :-)
    Freue mich über Gegenbesuch ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mir die Marmelade recht gut als Dip zu Gemüsesticks vorstellen. Vielleicht koche ich dies wirklich einmal nach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist echt sehr einfach aber auch tränenreich ;-)

      Löschen
  6. Müssen das zwingend rote Zwiebeln sein? Geht das auch mit anderer Flüssigkeit als mit Wein? Und warum hatte ich grad die assoziation: Rotkohl? :D
    LG, Sabo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sabo,
      ich kenne es nur mit roten Zwiebeln ich denke wegen der Optik. Durch den Rotwein und Johannisbeeren Gelee wird sie noch roter. Bei hellen Zwiebeln ist dann die Farbe sicher nicht so intensiv.
      Du kannst es sicher auch mit rotem Fruchtsaft machen ohne Alkohol.
      Das mit dem Rotkraut da gebe ich dir recht wenn man es auf den Tisch stellt dann sieht es dem Rotkraut sehr ähnlich. Man kann es auch noch kleiner würfeln.
      GLG zahnfeee

      Löschen
  7. Das ist eine wirklich eine schöne Variante eines zeitlosen Klassikers. Zwiebel-Marmelade oder auch Zwiebel-Relish passt wirklich zu allem. Egal ob als Brotaufstrich, als süßliche Beilage zu Schmorfleisch oder auch zum Kochen in Saucen oder Ähnlichem, es ist und bleibt ein essentieller Bestandteil zumindest in meiner Küche. Mein persönlicher Liebling ist die Zitronen-Zwiebel-Marmelade, welche nach dem "Rezept"
    von Ole Plogstedt ist. Einfach nur lecker ;)

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.