insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Freitag, 19. Oktober 2012

Gorgonzola Kürbis lecker und schnell zubereitet

Es muss nicht immer Kürbis-Suppe sein, mein Rezept zum Blogger Kochduell

Heute möchte ich euch einmal den Gorgonzola Kürbis vorstellen. Als ich diesen das erste mal im Handel entdeckt habe wolle ich nicht glauben das man den essen kann. Also beschloss ich mich erst mal im Netz zu informieren was ich dann auch tat. Beim nächsten Einkauf landete der Kürbis dann direkt in meinem Einkaufswagen.
Gorgonzola ist ein Kürbis der im Fruchtfleisch sehr dem Spagetti-Kürbis ähnelt. Das Fruchtfleisch ist leicht fasrig und mild im Geschmack. 

Ich verwende sonst am liebsten mehr 
Butternut Kürbis:
  • das Fruchtfleisch ist nussig und eignet sich perfekt zum braten und grillen mit Feta und Gemüse, gewürzt mit Muskat und Zimt
  • auch die Samen sind geröstet essbar
  • der Kürbis wird geschält und von den Kernen befreit verarbeitet 
Hokkaidokürrbis: 
  • der Kürbis wird von den Kernen befreit und kann samt Schale gekocht werden
  • das Fruchtfleisch sehr mehlig allerdings auch sehr süß 
  • ideal zum würzen passt frischer Ingwer und Chili 
  • super schnell weich gekocht
Gorgonzola Kürbis:
  • rein optisch wirklich sehr toll
  • fein fasriges Fruchtfleisch 
  • er schmeckt mild allerdings, ob er nach Käse schmeckt konnte ich nicht feststellen, ehr wie eine Süßkartoffel würde ich sagen 
  • gefüllt im Ofen backen ein Genuss

Mein Rezept:

1 Gorgonzola Kürbis ca. 1 kg 
150 g Gorgonzola Käse "mild"
2 Teel. Galbani Ricotta
frische Kräuter - Knoblauchkraut, Schnittlauch, Thymian, Salbei
2 Scheiben Kochschinken oder auch Lachs klein gewürfelt
5 Walnüsse
Salz, Pfeffer
1 Tomate  ( nicht auf dem Foto habe ich spontan entschieden)

Zubereitung:
 Zuerst den Kürbis abwaschen am besten mit einer kleinen Gemüse-Bürste schön abbürsten. Dann die Kerne mit einem Löffel entfernen.
 Eine kleine Stelle am Kürbis gerade schneiden damit der Kürbis später auf dem Backblech und dem Teller gut steht, nicht kippelt.
Die Schnittfläche ganz leicht mit Rapsöl einpinseln.
 Die beiden Kürbishälften mit der Schnittfläche nach unten in die Auflaufform oder auf ein Backblech legen. Das ganze dann bei 170°C für ca. 30-40 min in den Backofen schieben.
 Der Kürbis ist gar wenn die Schale schön glänzt und sich leicht mit dem Finger eindrücken lässt.
Nach der Garzeit die beiden Hälften rumdrehen und mit etwas Salz würzen und wie folgt befüllen:
 In jeder Kürbishäfte 1 Teelöffel Ricotta streichen und mit Kräutern betreuen ( Kräuter habe ich vorher schon mit Salz,Pfeffer gewürzt)  
darüber wird dann noch der Schinken und der Gorgonzola verteilt, eine Tomatenhälfte dazu und oben darüber noch ein paar Kräuter streuen... ab in den Ofen damit.
Für ca. 10 min im Backofen überbacken und mit Brot, ja nach Geschmack servieren.

Der Kürbis kann nun einfach mit dem Löffel heraus gelöffelt werden. Mich persönlich erinnert das Löffeln sehr an Folienkartoffel  auslöffeln.  Das Kürbisfleisch löst sich super von der  Kürbis Schale ab.
Geschmacklich sehr zu empfehlen, sehr würzig und nicht so den typischen Kürbis Geschmack. Wer es allerdings noch würziger mag kann auch den würzigen Gorgonzola nehmen.  Die Füllung kann man auch nach seinem eigenen Geschmack herstellen ich denke hier ist viel Spielraum für eigene Rezepte.
Alles in allem ist es wirklich ganz schnell zubereitet und es sieht auch sehr lecker aus in der Kürbishälfte, finde ich jedenfalls. Viel Spaß beim nachkochen.

Das Rezept ist mein Beitrag für das Blogger Kochduell im Oktober, an dem ich nach langer Zeit mal wieder teilnehme. Es steht unter dem Motto:
 "Im Herbst essen wir gerne"  
  Das Kochduell  läuft jeden Monat auf dem Blog von Melliausosna.
herzliche Grüße zahnfeee

Kommentare:

  1. Hallo, wusste gar nicht das man ihn essen kann.
    Ich dachte immer, er ist zur Zierde da. Wieder mal etwas gelernt.
    Da ich Ricotta schlecht bekommen, werde ich das Rezept mal mit Frischkäse probieren . Danke für das leckere Rezept, da bekomme ich doch gleich Hunger:O)) . Schönes Wochenende! Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  2. ohhhh das sieht aber verdammt lecker aus!!

    Die Füllung ist sicher auch in einer Paprika lecker!HMMMM

    Danke fürs mitmachen ♥

    AntwortenLöschen
  3. das sieht und hört sich super lecker aus/an. an kürbis hab ich mich noch nicht ran getraut :)
    ein schönes wochenende wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmmm, das klingt lecker und sieht auch lecker aus, auch wenn ich natürlich eine fleischlose Variante daraus machen werde ;)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ein paar dieser Sorte schmücken gerade unseren Hauseingang - smile. Ich dachte auch nicht, dass sie zum Essen geeignet sind. Dein Rezept probiere ich auf jeden Fall aus.
    Liebe Grüße
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht doch sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht sehr lecker aus. Ich habe heute wieder einmal eine Kürbiscremesuppe gezaubert. Diese verfeinere ich gerne mit ein paar Karotten. Aber mit deinen Kochkünsten kann ich einfach nicht mithalten :-)

    lg Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Sieht sehr lecker aus!
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!!!

    AntwortenLöschen
  9. Ich hielt den bisher auch als Zierkürbis bis ich mir diese Woche traute ihn doch einmal zu kaufen. Mir machen meist leckere Suppe daraus. Dein Rezept werde ich mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.