insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Mittwoch, 4. September 2013

Feurige Kürbissuppe mit Zitronengras

Ein Genuss für jeden Tag 


Wie jedes Jahr Ende des Sommers ernten wir im Garten unsere Zucchinis, Kartoffeln, Kürbis.
Ich verarbeite am liebsten alles zusammen zu einem leckerem Eintopf.
Ein paar Zutaten wie Ingwer, Zitronengras, Lauch und Möhren habe ich noch besorgt und schon kann das kochen beginnen.

Mit diesem Rezept nehme ich an Zorra´s 9 Jahre Kochtopf Blog-Event teil, welches ich vor vor einigen Tagen entdeckt habe. 

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 1 kleine gelbe oder grüne Zucchini
  • 6 kleine Kartoffeln
  • 4 kleine zarte Möhren
  • 2 Stängel Zwiebellauch
  • 1 Porree
  • 3 x Petersielenwurzel
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 500 ml Gemüsebrühe 
  • Kräuter:
  • Thymian, Zitronenthymian,  Knoblauchkraut, Majoran, Currykraut, Zwiebellauch, 

Zubereitung:

 Die Kartoffeln grob würfeln und im Salzwasser zum kochen bringen. In der Zeit in der die Kartoffeln kochen, können die restlichen Zutaten grob gewürfelt werden.
Nachdem die Kartoffeln bissfest gekocht sind wird der Kürbis, Petersielenwurzeln und das Zitronengras dazu gegeben.  Das Zitronengras gibt der Suppe eine leichte frische Note. 
 Das Zitronengras vierteln aber nicht ganz bis zum Ende durchschneiden und dann etwas weich klopfen damit sich die Aromen in der Suppe verteilen können. Die Gemüsebrühe zu gießen.
Das ganze nur kurz aufkochen und sofort die Zucchini Porree und etwas Zwiebellauch beifügen. Der Ingwer wir darüber gerieben. Dann bei niedriger Kochstufe für ca. 10 min zugedeckt ganz köcheln lassen. Die gelben Zucchini sind so zart die würden sonst zerkochen. 
Jetzt das Zitronengras entfernen und die ganzen Suppe leicht pürieren,. Wir mögen es am liebsten etwas Stückig so sieht es auch schön bunt aus.  

 Nach dem die Suppe mit Salz, Pfeffer, Cayenne Pfeffer, Curry, Chili gewürzt wurde, kann sie ganz vorsichtig püriert werden.  Meist lasse ich die Suppe aber so stückig, so kann man die verschiedenen Gemüse auch noch herausschmecken.
Wer die Suppe ganz fein püriert möchte sollte bedenken das durch den Lauch die Suppe dann eine eher dunkle Farbe an nimmt. 
Ganz zum Schluss parfümiere ich die Suppe mit frischen Kräutern, da mir diese sonst zerkochen. Das wär doch Schade darum! Thymian, Zitronenthymian,  Knoblauchkraut, Majoran, Currykraut, Zwiebellauch grob klein schneiden, bzw. zupfen und in die Suppe geben. 
Jetzt noch einmal abschmecken und evtl. nach würzen. 
 Die Suppe in die vorgewärmte Suppenterrine füllen und servieren.
 Am liebsten serviere ich die Suppe am Tisch in einem Kürbis, damit der Kürbis schön auf dem Teller steht einfach unten die Fläche glatt abschneiden.

Ein Teelöffel Ziegenfrischkäse 
(  Mein Tipp: es schmeckt auch Frischkäse, Creme Fraiche oder Kürbiskernöl )  
rosa und schwarzer Pfeffer frisch gemahlen, etwas Majoran zur Deko.

Guten Appetit.

herzliche Grüße zahnfeee

  9 jahre kochtopf Blog-Event - Smart Speed Kitchen (Einsendeschluss 15.9.2013)
Nun bin ich gespannt ob ich evtl. das Glück habe und das mein Rezept im Braun Food-Blogger-Kochbuch erscheint. 

Kommentare:

  1. ich liebe diese suppe über alles, aber selber habe ich die noch nie hergestellt. gglg

    AntwortenLöschen
  2. Oh du bist gemein, nun läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Diese Variante kannte ich bisher noch nicht. Werde es aber mal ausprobieren.

    Kürbis ist bei uns dieses Jahr nichts geworden - dafür wachsen die Zucchini momentan wie Unkraut und ich weiß schon nicht mehr wohin damit. *g*

    Wünsche dir noch eine schöne restliche Woche.

    LG Kathrin

    P.S. Rezept ist abgespeichert ;)

    AntwortenLöschen
  3. hmm nun weiß ich gar nicht, ob mein Kommi nun hier ist oder nicht

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich dein Rezept sehe, denke ich schon an Herbst :( und ich bekomme aber auch Hunger:). Danke-dein Rezept hab ich gleich mal gespeichert. Das werde ich bestimmt mal im Herbst nachkochen Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  5. WOW das sieht ja mega lecker aus!!! Muss aber zugeben, dass ich in meinem Leben noch nie eine Kürbissuppe gegessen habe. Wird wohl allerhöchste Zeit :o)

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich lecker aus. Ich muss auch bald wieder einmal eine Kürbissuppe machen.

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab auch grade Kürbis gekauft für eine Suppe. Allerdings mache ich die ohne Zitronengras. Ist aber mal eine Alternative zum Nachkochen! LG

    AntwortenLöschen
  8. Mmmh, scharf mag ich! Danke fürs Mitmachen!

    AntwortenLöschen
  9. Was eine leckere Suppe ! Ich bin gerade ein Halloween Event am Planen und werd mir das mal vormerken ! Danke schön !

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.