insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Dienstag, 15. Oktober 2013

Herbstlicher Zitronen Rührkuchen

Deko-Kuchen voll im Trend

Letzen Freitag habe ich endlich mal einen "Deko-Rührkuchen" gebacken. 
Das geht ganz einfach und schnell obwohl man dafür 2 Rührkuchen benötigt. Zuerst habe ich mir überlegt welches Motiv ich in meinen Kuchen legen möchte. Da wir Herbst haben und Pilze wachsen entschied ich mich für einen Fliegenpilz Motiv.
Ich wollte aber nicht einen 0815 Pilz, nein er sollte farbig werden. So überlegte ich mir erst grünen "Rasen"  mit dem Pilz darauf zu backen. Was leider an der grünen Farbe scheiterte.

Step by Step ...

Für den Teig kann man jeden Rührteig verwenden. Ich denke jeder hat doch sicher ein Lieblingsrezept zu hause. Ich habe dieses Rezept verwendet.

Zutaten für 1 Kuchen:

1 Ausstechform - Pilz ( es geht aber auch jeder andere Ausstecher ) 
Lebensmittelfarbe - rot, grün,  4-5 Eßl. Kakaopulver

Teig:
200 g weiche Butter/ Margarine
150 g Zucker
1 Vanilliezucker
2 Bio Zitronen / Limetten 1x Saft und Abrieb von 2x Zitronenschale 
3 Eier
1 prise Salz
300 g Mehl
1Pack. Backpulver
ca. +- 125 ml Milch  oder auch 150  Zitronenjoghurt

Glasur:
Evtl. etwas Fett und Semmelbrösel zum Ausfetten der Form ( ich habe Backpapier verwendet das spart das einfetten ) 
Deko und Scholadenglasur oder Zuckerguss für den fertigen Kuchen

Zubereitung:

Zuerst habe ich den Teig aus den oben aufgeführten Zutaten angerührt und dann in 3 Teile geteilt. An einen haben ich grüne Farbe gemischt ( Meine Farbe wurde leider sehr grau, da habe ich wirklich Mist gekauft ... das war zum heulen  ) Einen Teig habe ich rot gefärbt und einen mit dem Kakao braun.
Den grünen Teig habe ich für 10 min. bei 170 °C Umluft in den Ofen gegeben damit er etwas stockt und die nächsten Teige nicht so versinken.
 Auf den grünen Teig kam dann, nur die Mitte der Kakao Teig 
 und oben darauf  mittig der rote Teig.
 Da je ein Fliegenpilz weiße Punkte hat, wurden noch eine paar Deko-Perlen verteilt. 
Ich wollte einfach etwas ausprobieren. 
 Nun den Kuchen wieder für ca. 30- 40 min bei 170°C Umluft in den Ofen.
 Den Kuchen heraus nehmen und auf einem Gitter etwas abkühlen lassen. 
Die Deko-Perlen hat man im fertigen Kuchen leider nicht mehr gemerkt. Eine Idee wäre noch das man die Perlen über die ausgestochenen Kuchenstücke gibt. 
 Da die Kuchenstücke größer bzw. dicker sind kann man sie anschließend in der Kastenform schön aufstellen und sie verrutschen nicht so schnell. 
 Der grüne teig ist seitlich etwas zu erkennen und sogar der Pilz ist zu sehen also könnte man durch aus auch so einen Versuch wagen einen "Pilz-Kuchen" zu backen. 
 Hier konnte ich sogar 2 Pilze nebeneinander ausstechen. 
 Die Pilze mittig in die Kastenform geben so das sie schön straff sitzen. Leider habe ich hier vergessen ein Foto zu machen aber durch den Teig sieht man die Pilze eigentlich noch recht gut. 
 Zum Schluss den Kuchen dekorieren, ganz nach Lust und Laune.
Auf die Schokoladen wurden dann noch Perlen, Kleeblätter, Schmetterlinge, Herzen und Schweinchen gelegt. Bei dem trüben Wetter ein herrlicher Anblick, meine Tester waren begeistert.

Viel Spaß beim nach backen.
herzliche Grüße zahnfeee

Kommentare:

  1. Du bist ein Schatz :) habe Kenny versucht zu erklären wie man sowas macht aber wie männer nun mal so sind fehlte ihm das Vorstellungsvermögen :D heute Abend setze ich ihm deine bebilderte Erklärung vor :D
    Aber so einen mache ich auch Freitag zum Geburtstag von Elias :) weiß nur noch nicht welche Form ich nehmen soll

    Liebe Grüße aus Hessen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gern ich hoffe er kann es sich jetzt vorstellen, wie so ein Kuchen gebacken wird.
      Dann bin ich mal gespannt was für eine Form du aussuchst.
      herzliche Grüße zahnfeee

      Löschen
  2. Wow. Der Kuchen Sieht traumhaft schön aus. Meine Nichten würden staunen. lg Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ingrid,
      Danke, ich finde ihn auch klasse vor allem weil man das nicht denkt wenn man den Kuchen so sieht.
      herzliche Grüße zahnfeee

      Löschen
  3. Das ist ja ne coole Idee, das hab ich ja noch nie gesehen! :-D Genia!

    AntwortenLöschen
  4. WOW, sieht unbeschreiblich lecker aus!!! Das ist ja schon wahre Kunst!!! Würde ich gerne einmal probieren :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke,
      Kunst denkst du? eigentlich wirklich ganz einfach man muss halt vorher etwas überlegen eh man loslegt und wer jetzt mal gesehen hat wie es geht für den ist es doch ganz einfach. Vor allem die großen Stücke finde ich praktischer als viele einzelen hin zu stellen.
      hezrlichen Grüße zahnfeee

      Löschen
  5. Toll geworden! Ich kann mir das auch mit einem fertigen Kuchen fuer den Innenteil vorstellen. Das sollte ich auf jeden Fall mal testen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ich bin gespannt wie er bei dir wird.
      herzliche Grüße zahnfeee

      Löschen
  6. Das ist ja eine tolle Idee und schaut auch wirklich sehr lecker aus. Ob ich das auch hinbekomme bezweifle ich, denn dafür habe ich doch kein Händchen. :/ Ich glaube, du müsstest mal zu mir kommen und mir doch einiges zeigen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu
      Danke das ist wirklich einfach und leckeren Kuchen backen kannst du ja auch :-)
      herzliche Grüße zahnfeee

      Löschen
  7. Tolle Idee, vielen Dank. Den Kuchen backe ich bestimmt nach. LG

    AntwortenLöschen
  8. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten auf deutsch zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.