insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Dienstag, 25. März 2014

Burrata italianische Käsespezialität

Der Burrata, ist eine Sünde wert!

Der Name Burrata ist Italienisch und bedeutet "gebuttert", was sich auf die cremige Konsistenz der Füllung bezieht. Der eigentliche Grund der Herstellung war früher, Butter länger frisch zu halten. Ursprünglich wurde er auf den grünen Blättern des Liliengewächses Affodill gelagert, dadurch konnte man anhand der Farbe der Blätter, die Frische des Käse erkennen.
Denn im inneren des Käses hielt sich die Butter länger frisch und gab so dem Käse seinen Namen. 
Burrata ist ein Frischkäse vom Typ Filata, eine Sonderform des Mozzarella, so zu sagen der Königs-Mozzarella. 
Er besteht immer aus Kuhmilch 44% Fett i.Tr. Im inneren des "Säckchens" ist er mit einer sahnige Füllung gefüllt. Die Füllung besteht aus Mozzarella Fäden und Sahne
Er wird als Vorspeise, Hauptspeise oder als Dessert gereicht. 
Der Burrata ist wie hier zu sehen eingelegt.
Sorry das Foto ist etwas dunkel, der Burrata ist schön weiß wie ihr auf dem anderen Foto sehen könnt. 
Im inneren befinden sich Mozzarella Fäden und Sahne.
Wir haben uns dieses außergewöhnliche Geschmackserlebnis nun einmal selbst geleistet. 

Für meinen Test habe ich Burrata wie folgt zubereitet:

  • Vorspeise: 

Caprese -Salat: mit Tomaten, Basilikum, Salz, Pfeffer, Balsamico angerichtet.
Einen Teil vom Mozzarella auf der Platte verteilen und die Tomaten rundum legen und mit Salz, Pfeffer, Balsamico und würzen. 

  • Pasta:

Spagetti mit Paprika, Lauch, Kräutern, Salsiccia und Burrata. 
Meine frische Kräuter-Mischung für die Pasta.
 Bärlauch, Salbei, Olivenkraut, Rosmarin, Thymian ( im Uhrzeigersinn ) 
Zubereitung:
Zuerst werden die Nudeln gekocht und die Salsiccia geteilt, zu Kugeln geformt braten. Sobald die Bällchen fertig sind aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
 
In der Pfanne die fein gekackten Kräuter, Lauch und das Gemüse kurz garen und die Paste unterheben. Dann die Salsiccia Bällchen dazu und das ganze mit einer halben Zitrone beträufeln.
 Zum Schluss den Burrata zerkleinern und zu der Pasta geben, kurz unter heben und servieren.
 So lecker wie es auf dem Foto aussieht so lecker hat es auch geschmeckt.

  • Dessert:

Auch als Dessert ist der Burrata sehr beliebt, das wollte ich natürlich auch probieren.
Ich hatte frisches Obst, ( wahlweise auch eingemachte Kirschen ) Kuchen- oder Kekskrümmel, Honig und eine Kugel Eis verwendet.


Burrata klein schneiden, in Dessert Gläser füllen, Erdbeeren zu geben, mit Honig beträufeln und Mandeleines darüber bröseln und bis zum servieren kühl stellen. 

Fazit:
Ein Genuss für die Sinne, der Burrata ist nicht mit dem herkömmlichen Mozzarella zu vergleichen. Wir sind begeistert, so zu sagen ein Stück Italien Urlaub nach Hause geholt.
Die vielen Zubereitungsmöglichkeiten gefallen mir persönlich sehr gut. Es waren alle 3 Varianten ein tolles Geschmackserlebnis. Am besten hat mir persönlich die Variante als Vorspeise und die Pasta gefallen obwohl alle drei Rezepte lecker sind.
Der Burrata ist geschmacksneutral und daher so vielseitig zu verwenden. Wer jetzt denkt das er zu mächtig ist, das kann ich nicht sagen. Der Anteil der Sahne im Inneren ist sehr gering und steht daher nicht im Vordergrund. 
Der Preis 180 g ca. 7,00 € ist in meinen Augen zwar sehr hoch, jedoch ist der Burrata das wert. Ein- zweimal im Jahr kann man sich das auch mal leisten. 

Kennt ihr den Burrata?

herzliche Grüße zahnfeee

Kommentare:

  1. ohhh warum schaue ich ausgerechnet hier rein wenn ich hungrig bin! :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Lecker!!! Besonders der Caprese-Salat sieht unglaublich lecker aus. lg Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Von diesem Produkt habe ich - trotz Käseliebhaberin - noch nie gehört!!! Sieht alles unheimlich köstlich aus... Der Preis ist natürlich schon recht hoch aber wie du selbst sagst... ab und an kann man sich das ruhig einmal gönnen :o)

    AntwortenLöschen
  4. Deine Gerichte sehen sooooo lecker aus, ich bin begeistert! Burrata habe ich das erste Mal bei Tim Mälzer in Hamburg gegessen und seitdem schaue ich in Italien immer danach. Bei uns gibt es in leider nicht so häufig zu kaufen. Er ist mit normalem Mozzarella nicht zu vergleichen. Allerdings habe ich vor ein paar Wochen einen Bericht gelesen, unter welchen Umständen er hergestellt wird und leider ist das nicht sehr schön. Trotzdem möchte ich dir den Genuss nicht vermiesen, denn er ist wirklich megalecker. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.