insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Freitag, 6. Juni 2014

Nadler Köstlichkeiten aus dem Feinkostbereich

1. Test - Bauer´s Bester Kartoffelsalat & Schnittfrischer Krautsalat


Wie ihr bereits wisst sind wir ja jetzt eine Nadler Tester-Familie. Jetzt haben wir 2 der Salate probiert und ich möchte euch gern berichten wie es uns allen geschmeckt hat.





  • Bauer´s Bester Kartoffelsalat Essig & Öl

 Inhalt: 380 g und ein Blick auf die Zutaten.
 Auf den ersten Blick fand ich das Öl was ich im Becher sah nicht schön! 
Auf dem Becher befindet sich noch eine Frische Folie.
Ich habe den Salat natürlich in unserer Nadler- Test-Schale gefüllt. Ihn dann bei Zimmertemperatur eine halbe Stunde ziehen lassen, damit er sein volles Aroma entfalten konnte.
 Damit ich für den Test den Geschmack nicht ganz verändere habe ich nur ein paar Frühlingszwiebel Ringe darüber gestreut. Ich mag ja Kartoffelsalat gern wenn er bunter ist.
 Zu dem Kartoffelsalat gab es Geflügelfleisch, leider war das Wetter so schlecht das wir nicht grillen konnten. Ich hoffe das Pfingsten endlich unser Grill angemacht werden kann. 
 Die Schüssel ist leer.
Fazit:
Der Salat war mir persönlich etwas zu ölig als ich den Becher gesehen habe war ich ehrlich gesagt etwas entsetzt. Ich habe den Becher in die schöne Nadler Schale gefüllt und umgerührt so hat sich das Öl etwas verteilt. Leider war es mir immer noch ein bisschen zu viel Öl.
Die Kartoffeln sind schön bissfest nicht zu weich, das hat uns gut gefallen.
Der Kartoffelsalat ist herzhaft mit Essig abgeschmeckt das hat uns allen geschmacklich sehr zu gesagt. Die Zwiebelstück sind etwas fest, dadurch hat man den Eindruck der Salat wurde frisch zubereitet und nicht gekauft. Alles im allen ist dieser Salat vollmundig und sehr zu empfehlen, wer gern Essig & Öl Salatdressing mag. 

  • Schnittfester Krautsalat nach Hausfrauenart

Inhalt: 400 g 
Ein Blick auf die Zutaten.
Ohne Zusatz von:
  • Konservierungsstoffe
  • Geschmacksverstärker
  • künstliche Aromen
Die Frische Folie hat kleine Atmungslöcher damit der Salat noch nach ziehen kann.
 Auch den Krautsalat habe ich in meine schöne Nadler Schale gefüllt und etwas temperieren lassen. Damit sich die Aromen entfalten können.
 Passend dazu gab es Gyros, Tzatziki und Reis.
 Hier ist nur noch der Sud übrig geblieben.
Fazit:
Der Krautsalat ist sehr knackig und schmeckt herrlich frisch, da ich oft selbst Krautsalat zubereite kann ich sagen, er kann durchaus mit selbst gemachten Salat mit halten. Die Tester waren sehr begeistert. Die Krautstückchen sind perfekt und schön gleichmäßig geschnitten.
Mich störte allerdings das er für meine Begriffe etwas zu süß ist und es könnten etwas mehr Kräuter und Paprika drin sein, damit es bunter wirkt. Klar ist es immer eine Geschmackssache keine Frage, ich persönlich finde es sieht dann noch leckerer aus. 

Nun hoffe ich das Pfingsten die Sonne lacht, wir grillen können und die restlichen Salat verköstigen.

Kennt ihr die beiden Produkte und wie schmecken sie euch? 

herzliche Grüße Diana 

Kommentare:

  1. ich mag eigentlich öl im kartoffelsalat, dann wäre der ja was für mich :)
    ich wünsche dir schöne pfingsten!

    AntwortenLöschen
  2. Krautsalat ist nicht so mein Ding :o) aber der Kartoffelsalat sieht lecker aus und die Idee mit den Frühlingszwiebeln als "farbtüpfelchen" sagt mir auch zu!!!
    Du wirst am WE Glück haben mit dem Wetter also viel Spaß beim Grillen und schöne Pfingsttage!!!

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.