insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Dienstag, 28. Oktober 2014

Bäckerei Brandes 4-Täler Beck Behringersmühle

Weihnachtszeit ist Stollenzeit

Der Herbst ist gekommen und die ersten Stollen duften schon in den Bäckereien. Ein guter Stollen braucht auch etwas Ruhe, damit die Zutaten schön ziehen können. Deshalb möchte ich euch ein paar Stollen und andere Produkte, von meinem Lieblings Brotversand 4-Täler Beck Bäckerei Brandes vorstellen. Eine Brotmanufaktur aus der fränkischen Schweiz, die voranging regionale Produkte verwendet. Die Qualität der Produkte ist immer gleichbleibend lecker, deshalb sind wir immer wieder begeistert von der Qualität und dem Geschmack.
Handarbeit und gute Zutaten kann man schmecken!
Vor allem bekomme ich in der Bäckerei viele Produkte für meine Metabolische Ernährung, was mich am meisten begeistert. Es gibt sogar Roggen-Weihnachtsstollen und diese ist bei uns wirklich sehr beliebt.

  • Elisenlebkuchen sortiert 3- Pack:

Ich liebe sie seit meiner Kindheit und mag sie am liebsten ohne Glasur. Hierbei handelt es sich um eine schön knusprige Oblate, mit einer saftigen Elisenmasse und leckeren Gewürzen. 
 Die Lebkuchen sind sehr saftig und die Zutaten Nüsse, Nelken, Zimt, Orangeat und Zitronat runden den Geschmack ab. 
Mein Tipp:
Es gibt die Elisenlebkuchen auch als 3-er Pack, ganz individuell nach Geschmack. 
So kann man sich ein 3-er Pack mit der Glasur, Schokolade oder Zuckerguss oder ganz ohne Glasur bestellen. 

  •  Früchte Brot:

Vollgepackt mit Dörrobst und Trockenfrüchten und Nüssen. 
 Mein Tipp, das Brot in Scheiben schneiden und aufbacken.
Anschließend dünn mit Frischkäse bestreichen oder einfach pur genießen, ein Traum. 
Fazit:
Das Brot wurde mir Roggenmehl verbacken und es ist so lecker wie es auf dem Foto aussieht. Die Früchte sind gut zu erkennen und runden den Geschmack des Brotes ab. 

  •  Quarkbutterstollen:

Der Quarkstollen ist ein sehr aromatischer Stollen und erinnert mich an meine Kindheit, denn meine Oma hat den auch immer gebacken. Dieser hier schmeckt jedenfalls genau so wie ich es von früher her kenne. Er ist locker, saftig und so wie ich es am liebsten mag mit leckeren Rosinen.
Durch das bloggen im im Freundeskreis muss ich immer wieder feststellen das viele Menschen keine Rosinen mögen. Gerade bei der Weihnachstbäckerei gehört es für mich einfach mit dazu. Mir würde da wirklich etwas fehlen. 

  •  Roggen-Weihnachtsstollen:

Der Roggen-Weihnachtsstollen wird aus 85 % Roggenmehl her gestellt. Dadurch ist der Teig auch dunkler als bei herkömmlichen Stollen. Geschmacklich schmeckt er sehr würzig nach jeder Menge guter Zutaten und vielen weihnachtlichen Gewürzen. Die restlichen Zutaten Rosinen, Mandeln, Orangeat und Co. verfeinern ihn zusätzlich. Ganz besonders mag ich das zimtige Aroma. 
Fazit:
Sehr empfehlenswert!
Der Roggenstollen ist etwas ganz besonderes. Aromatisch würzig mit einem hohen Sättigungswert, so kann man ein Stück wirklich gemütlich zum Kaffee oder Tee genießen.

  • Butterchriststollen:

In Handarbeit klassisch geformt, voll mit leckeren Zutaten. Er ist würzig weihnachtlich, sehr saftig und schmeckt lecker vollmundig nach guter Butter. 
Zutaten:
Weizenmehl, Butter, Orangeat, Zitronat, Sultaninen,Mandeln, Gewürze, Zucker, Salz, Hefe

Gössweinsteiner-Wallfahrts-Pfefferkuchen:
Eine echt Gössweinsteiner Spezialität und das ganz Jahr erhältlich.
Zutaten: Honig, Roggen-Vollkornmehl, Dinkelvollkornmehl, Mandeln, Walnuss, Orangeat, Zitronat, Sauerrahm, Eigelb, Gewürze, Triebmittel
Fazit:
Der Pfefferkuchen / Honigkuchen duftet nach Honig und Lebkuchen Gewürzen, er ist weich und saftig. Wie man auf dem Foto sehen kann, enthält er viele Zutaten die man auch nach dem backen noch sehr gut erkennen und heraus schmecken kann. Er sättigt sehr gut, so das man hier großzügig mit den Lieben daheim oder Unterwegs teilen kann.
Eine Gaumenfreude und da er ohne Glasur ist mag ich ihn besonders gern.

Fazit:
Wie jedes Jahr freuen wir uns auf die leckeren Stollen von unserem Lieblingsbäcker.
Ich habe zwar auch mal vor Jahren Stollen selbst gebacken aber ehrlich das mit dem Teig kneten geht ganz schön in die Arme und es ist auch wirklich sehr viel Arbeit. Leider habe ich keine Küchenmaschine die diese Arbeit übernehmen könnte. Ich hatte es schon in meinem Brotbackautomaten versucht aber das ist auch keine Lösung.
Außerdem, meiner Meinung nach wird es im Backofen zu Hause nicht so herrlich wie beim Bäcker. In meiner Kindheit hatten wir im Ort einen Bäcker und da haben wir die Stollen zum backen hin gebracht. Den Bäcker gibt es seit 30 Jahren nicht mehr.
Bei den Bäckern in meiner Umgebung gibt es leider auch keine Roggenstollen zu kaufen. Mir ist auch aufgefallen das die Qualität in der Bäckerei Brandes immer gleich bleiben ist, so was findet man wirklich selten.

Wer nun Appetit bekommen hat, bei den Weihnachtsschleckereien gibt es für jeden Geschmack etwas leckeres.

Backt ihr selbst oder kauft ihr auch eure Stollen beim Bäcker eures Vertrauens?

herzliche Grüße Diana

Kommentare:

  1. oh bei dir wird es schon weihnachtlich? bei mir gibt es sowas nicht vor dem 1. advent :P
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  2. So viele Leckereien! Bei uns gibt es auch schon ab und zu mal ein paar weihnachtliche Sachen! ;-)
    Vlg Bloody

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sind ja alles Köstlichkeiten. Ich versuche immer selbst zu backen, besonders Quarkstollen und Plätzchen gehören in der Weihnachtszeit dazu.

    AntwortenLöschen
  4. Die Produkte aus dieser Bäckerei sind wirklich sehr gut! Ich bin auch ein Fan von den fränkischen Spezialitäten. Und wie ich sehe naht die weihnachtliche Backwarenzeit bereits...liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Ja, bei so vielen Köstlichkeiten muss ich doch langsam auch mal etwas kaufen. Aber nicht im Oktober , aber der ist ja bald vorbei ;) Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  6. Ohhhhhh das finde ich sehr interessant,
    danke für diese Vorstellung,da muss ich gleich mal schauen gehen,
    Ich gestehe ich war schon im August bei uns im Bahlsen Werk und habe an Lebkuchen geschnuppert ;)
    lg

    AntwortenLöschen
  7. Das Früchtebrot sieht sehr sehr lecker aus!!! Mit Lebkuchen und Stollen, wo Rosinen enthalten sind, kann man mich absolut jagen :o) Daher backe ich meist einmal im Jahr einen Stollen, der Marzipan enthält... Mein Mann liebt diesen :o)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, Auch wenn erst Oktober ist ,so müssen wir schon früher uns auf die Saison vorbereiten,denn im Oktober war z.B. Stollenprüfung;desweiteren müssen Stollen ja auch ertwas gelagert sein,dass sich der volle Geschmack und das gute Aroma entwickeln kann. Das ist ähnlich wie beim Roggenvollkornbrot oder dem Gewürzbrot.Da wird der volle Geschmack auch erst nach 2-3 Tagen zum Erlebnis.
    Liebe Diana,vielen Dank für die Vorstellung unsere Produkte und auch für deine Langjährige Treue als Bestellerin Und Kundin
    Gruß Dein Bäckermeister dietmar

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.