insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Mittwoch, 29. Oktober 2014

Halloween Zeit für Hexenfinger

Kinderleicht und lecker


Dieses Jahr hatte ich mir fest vorgenommen für Halloween die Hexenfinger zu backen.
Da ich ja viel mit Roggenmehl arbeite, sollte die Finger natürlich aus Roggenmehl hergestellt werden.
Ich bin von dem Ergebnis sehr begeistert und vielleicht möchte ja jemand von euch auch welche backen.
Sie gehen wirklich sehr schnell und der Teig ist auch gleich zu verarbeiten, es gibt keine Ruhezeit.
Die Zubereitung dauert ca. 20 min.

Hexenfinger 


Zutaten:

  • 70 g Butter 
  • 1 Ei + 1 Prise Salz
  • 5 Teel. Vanillezucker ( selbst gemacht, dazu 1 frische Vanilleschote aus kratzen und in ein Glas mit Zucker stecken den Deckel fest verschließen ) 
  • 70 g Puderzucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 220 g Roggenmehl ( evtl. etwas mehr wenn Teig zu sehr klebt )
  • ca. 50 ganze Mandeln zur Deko für die Nägel


Zubereitung:
Die Zutaten oben, der Reihe nach verarbeiten.
Zuerst die Butter mit dem Ei, Salz und Zucker schaumig rühren. Zum Schluss das Roggenmehl unterheben und alles zu einem festen Teig verkneten. Der Teig sollte nicht kleben und sich schön modellieren lassen.
Aus den Zutaten werden je nach Größe ca. 50 Finger.
Den Teig zu einer Rolle formen und in Finger große Stücke abtrennen und auf ein Backblech legen. Wird der Teig zwischen beiden Händen gerollt, entsteht eigentlich schon die Struktur eines Fingers. An eine Seite eine Mandel in den Teig stecken. Am besten ist es, wenn man die Mandel etwas tiefer rein drückt so hält sie auch nach dem Backen im Finger fest.

  • 1. Variante, die Finger formen und die Mandeln leicht eingedrückt und mit einem Messer leichte Falten andeuten. Nachteil die Mandeln lockern sich und fallen nach dem backen ab. Ich habe sie dann mit etwas Marmelade befestigt.


  • 2.Variante, die Finger formen und die Mandeln fest in drücken den Teig leicht überlappen lassen. Vorteil, nach dem Backen sitzen die Mandeln sehr gut fest. Diesmal habe ich auf die Falten im Finger verzichtet, da der Teig beim backen ein ganz klein wenig von selbst reist.


Durch die Verwendung von Roggenmehl ist der Teig etwas dunkler, das hat den Vorteil das man hier ohne Farbzusatz backen kann. Sobald die Finger Farbe bekommen sind sie fertig.
Die Backzeit ist bei 170 ° C Umluft ca. 20 min. es kommt auch auf die Größe der Finger an! 
Wer mag kann die Finger noch nach Lust und Geschmack verzieren.
 
Viel Spaß beim Backen.

herzliche Grüße Diana

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee für Halloweeen. Ich backe nichts besonderes für Halloween, vielleicht sollte ich das aber mal tun, es gibt schließlich so viele tolle Sachen.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sehr schaurig :o) aber es sieht echt fantastisch aus!!!

    AntwortenLöschen
  3. ihhhh die finger sehen wirklich eklig aus :P
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen richtig cool aus.

    Danke fürs Rezept.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Oh mein Gott, das sieht ja richtig gruselig aus! Genial, obwohl-ich könnte die, glaub ich, nicht essen...:-) liebe Grüsse

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.