insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Donnerstag, 2. Juli 2015

Hamburgerpresse

Selbst gemacht ist es doch am leckersten.



Ich habe schon sehr lange mit einer Hamburger-Presse geliebäugelt. Ich wollte aber nicht so viel Geld ausgeben, da ich sie ja nicht täglich verwende die meiste Zeit liegt sie eh in der Schublade.
Dann habe ich beim Einkauf ein No-Name Produkt entdeckt, für 3,99€ das fand ich ok genau meine Preisvorstellung. Dazu habe ich noch die passenden Zutaten gekauft und dann ging es auch gleich am Abend los mit meinem Test.
Da ich echt begeistert bin möchte ich euch meine Presse mal vorstellen.
Zuerst habe ich mich gefragt warum oben Close und Open drauf steht? Das leuchtete mir aber dann schnell ein. Beim zu drehen entweicht die Luft und der Stempel kann fest nach unten gedreht werden. Das einfache abziehen nach oben geht natürlich nicht weil alles gut zusammen gepresst wurde. Dreht man in Richtung Open geht es ganz einfach auf.
 Die Hamburger-Presse besteht aus 3 Teilen.
 Der Boden kann heraus genommen werden was ich sehr praktisch finde. Der fertige Burger kann so sehr gut entnommen werden und auch die Reinigung ist optimal.
Der Boden hat noch zusätzlich kleine Erhebungen.
 Der Ring hat einen kleinen Fuß in dem sich ein Gummiring befindet.
Er haftet so fest auf der Unterlage oder der Arbeitsplatte und verrutscht nicht bei der Herstellung des Patties.
 Hier habe ich mal die einzelnen Maße für euch:
 Höhe außen:
 Höhe innen:

Ich habe diesmal Geflügelhackfleisch verwendet gut gewürzt ganz nach Geschmack und mit Frühlingszwiebeln und Radieschen gemischt. Ich verwende gern Gemüse im Pattie dadurch wird es schön saftig und locker.
Dann von beiden Seiten schön abraten. 
Die Patties fallen beim wenden nicht auseinander, das fand ich klasse also waren sie gut  gepresst.
 So sieht dann der fertige Burger aus. Die Patties sind so fest die kann man auch gut auf den Grill legen.

Zusätzlich haben wir dann noch rote Zwiebel, Eisbergsalat, Tomate und Käse auf den Burger gelegt. Ich verwende dann meist das was wir im Kühlschrank haben.
Fazit:
Wer eine Hamburger-Presse sucht der kann sich durchaus auch für eine günstige Variante entscheiden. Also ich bin mit meiner Presse sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist sehr gut und meiner Meinung nach ist hier die Preis-Leistung sehr stimmig.
Früher sind wir auch gern mal zu "MD" gegangen aber dort schmeckt es leider nicht mehr so wie früher und die Preise sind so extrem gestiegen. Wir machen unsere Burger selbst da können wir sie direkt nach unserem Geschmack zubereiten. Es ist kein großer Aufwand und in 30 min ist das Essen fertig. Ich brauche nur noch ein tolles Rezept für Burger Brötchen, dann sind wir wunschlos Glücklich.

Habt ihr eine Hamburger-Presse? 

herzliche Grüße

Kommentare:

  1. was es nicht alles gibt, super praktisch :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe keine Hamburgerpresse... Habe diese mal in einem Kochbericht im Fernsehen gesehen und gedacht sowas wäre ja mal interessant... Die Preise schreckten mich nur immer ab!
    Deine sehen wirklich überaus gelungen aus :o)

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch grad im Hamburger-Fieber und deine sehen verdammt gut aus! So eine Presse ist anscheinend super. Bei mir ändern Sie immer die Form beim Braten. Eine super Erfindung. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich selbst hatte so eine auch schon in der Hand, aber dann dachte ich mir, mit der Hand geht es ja auch. Schaut schon sehr professionell aus mit so einer Presse. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ich mache auch selbst gerne Hamburger, aber bei mir muss es immer vegetarisch sein. Dein Burger sieht sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
  6. Wusste gar nicht, das es sowas gibt, aber das wäre voll was für mich. Meine Burger werden immer zu dick... :/

    Grüßchen sendet Lenchen :)

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.