insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Dienstag, 28. Juni 2016

Tomaten Rhabarber Ketchup

Selbst gemacht, da weiß ich was ich drin habe!



Rhabarber ist ja bekanntlich das erste Gemüse im Jahr.
Allerdings ist die Erntezeit bereits jedes Jahr am 24.6. zu Ende. Aus dem Grund habe ich den letzen Erntetag genutzt und noch schnell einen leckeren Ketchup gekocht. Ich gestehe, ich hatte wirklich schon seit Jahren geplant einmal selbst Ketchup zu kochen. Das es so einfach und simpel ist, hätte ich nicht gedacht. Ich werde das nun öfter in Angriff nehmen.
Die Arbeitszeit beträgt vom vorbereiten bis zum Ende ca. 2 h, also kein großer Aufwand.


Zutaten für ca. 2 Liter:
1600 g Rhabarber ( es geht aber auch anderes Gemüse bzw. Obst )
4 große Tomaten ohne Haut und Kerne
500 ml passierte Tomaten
300 g Zwiebeln
1 Apfel ohne Schale und Kerne
250 ml Essig ( nach Geschmack: Rotwein- o. Weißweinessig, Reis-Essig, Pfirsich-Essig )
3 Lorbeerblätter
3 Nelken
1 El Senfkörner
200 g Zucker / evtl. noch Süßstoff
1 El. Räuchersalz
1 El. Salz
1 El. frisch gemahlen bunten Pfeffer
1 El. Curry Pulver - Madras
1 El. nu3 Maca Pulver
4-5 El. Himbeere Pulver
100 g saftige Cranbeery


Verarbeitung:
Die Zwiebeln, Tomaten, Apfel grob würfeln und in einen großen Topf geben. Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden und zu den Zwiebeln schütten. Mit Essig und Zucker übergießen und aufkochen lassen dann ca. 5- 10 min. köcheln lassen.
Senfkörner, Nelken und Lorbeerblätter in ein Tee Ei oder Teefilter füllen und in den Topf hängen. Salz, Pfeffer, Curry dazu und für ca. 40-50 min. leicht köcheln lassen, hin und wieder umrühren.
Nach der Kochzeit den Teefilter entfernen und den Ketchup pürieren, bis es schön sämig ist. Das Himbeere Pulver und die Cranbeery dazu geben. Noch einmal kurz pürieren, damit die Fruchtstücke etwas zerkleinert werden. Auf dem Foto sieht man noch schön die Zutaten, da ich es nur grob püriert habe, wir mögen es gern stückig.
Zum Schluß noch einmal abschmecken evtl. mit Salz, Pfeffer und Curry nachwürzen bis eurer Geschmacksnerv sagt ...lecker!  Hierbei darauf achten das ihr etwas "überwürzt", da der Ketchup noch durchzieht.
Noch heiß in saubere Flaschen und Gläser füllen und mit dem Deckel fest verschließen. Nach 1-2 Tagen kann genascht werden.

Mein Tipp:

  • Die Gläser im Geschirrspüler auswaschen und direkt, wenn sie noch heiß sind befüllen und die Deckel aufschrauben. Ich wecke nichts ein und meine Konfitüren vom letzten Jahr sind noch alle 1 A.
  • Übrigens die Papier-Etiketten feuchtet man auf der Rückseite mit etwas Milch an und klebt sie auf die Flaschen, das hält super.
  • Rhabarber - Abfälle können als Dünger verwendet werden, sie enthalten viel Kalium.
  • Rhabarbersaft löst Rost- und Tintenflecke aus Stoffen.


Kocht ihr euren Ketchup selbst?
Wie würzt ihr ihn?


herzliche Grüße Diana

Kommentare:

  1. Mein Vater hat damals in der ehemaligen DDR immer Ketchup selber gekocht, da es ihn zu selten zu kaufen gab. Dein Rezept klingt interessant.LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. hey, der klingt ja mega lecker!
    liebste grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,
    Ketchup haben wir noch nie selbst gekocht, aber das wäre auf jeden Fall mal eine Idee. Bei den Produkten, die man heute kaufen kann, sind ja häufig einige unnötige Zutaten drin.

    Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende
    Bloody

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Idee! Schönen Sonntag Abend noch ! LG

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das klingt wirklich super lecker - ich habe noch nie Ketchup selbst gemacht. Aber eine sehr coole Idee - danke für deinen Link!
    Hab noch einen schönen Abend :)
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.