Herzlich Willkommen.

Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Samstag, 30. September 2017

Slendier Lasagne Styl aus Bio Konjakwurzel

Das Wurzelgemüse mit dem Namen Konjak


In der letzten brandnooz Box gab es eine Packung Slendier Lasagne Styl. 
Hergestellt aus der Konjakwurzel wird sie bereits seit Jahrhunderten in asiatischen Ländern verzehrt. 
Jetzt schwappt der Trend immer mehr nach Deutschland über und es gibt schon viel Varianten dieser kalorienarmen, ballaststoffreichen Nudel.

Beim Öffnen der Verpackung kommt einem ein fischiger Geruch entgegen. Ich empfand es etwas unangenehm.
Jedoch verschwindet dieser Geruch nach dem Abspülen sofort.

Da wir gern Lasagne essen zögerte ich nicht lange und kochte uns ein "gesundes" Essen.

Zutaten:
300 g Hähnchenbrustfilet 
1 Eßl. Rapsöl
250 g braune Champion
300 Frischkäse pur
4 mittelgroße rote Zwiebeln
2 Teel. Curry ...je nach Geschmack
Chilisalz, Pfeffer
8 Stängel Petersilie ( oder 1 Bund ) 

1 Packung Slendier Lasagne

Zubereitung:
  • Hähnchenbrustfilet klein schneiden und in Rapsöl von allen Seiten anbraten, dann herausnehmen und zur Seite stellen. 
  • Die Zwiebeln grob in Stücke würfeln, Champions putzen und vierteln. Beides zusammen in der Pfanne bei geschlossenem Deckel schön an dünsten. 
  • Frischkäse zugeben und gut unterheben, evtl. noch etwas Brühe oder warmes Wasser zugießen.
  • Zum Schluss das Fleisch, einen Teil der Petersilie zugeben und evtl. noch einmal kurz erwärmen.
  • Abwechselnd die Konjak-Lasagne und die Pilz-Pfanne auf einen Teller schichten.
Die Konjak Lasagne habe ich aus der Verpackung in ein Sieb gegossen und mit sehr warmen Wasser abgespült. Kurz abtropfen lassen und dann auf  einen Teller legen.
Auf die Konjak Lasagne wurde dann meine Pilz-Fleisch-Käse Pfanne gleichmäßig verteilt bzw. abwechseln geschichtet, so wie es bei Lasagne üblich ist. 
Hier nur mit dem Unterschied, das ich es getrennt von einander zubereitet habe. 

Zum Schluss habe ich obenauf noch etwas gehackte Petersilie gestreut und alles serviert.
Fazit:
Erstaunlich das man die vorgekochte Konjak Lasagne nicht weiter kochen musste. Durch das warme abspülen und die Sauce wurde sie wirklich sehr warm. 
Geschmacklich ist sie neutral, mich erinnert es etwas an frische Tintenfischringe optisch und von der Haptik her. 
Es war ein Geschmackserlebnis für uns. Dabei kommt es aber auch immer darauf an was jeder selbst daraus macht und wie man es würzt. Mein Bericht ist nur ein Vorschlag / Anregung wie die Verarbeitung der Lasagne sein könnte.



herzliche Grüße Diana 

Kommentare:

  1. Ich selber finde das "Mundgefühl" von diesen Nudeln ja ganz schrecklich. So knorpelig... Wie du sagst, mich erinnerten sie auch an Tintenfisch.
    Dein Rezeptvorschlag gefällt mir, nur nicht mir diesen Nudeln. Bei mir werden sie noch eine ganze Weile im Schrank schlummern, bis ich mich mal wieder rantraue.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu moppeline,
      ja sie sind gewöhnungsbedürftig im Vergleich zu herkömmlichen Nudeln, da bin ich voll bei dir.
      herzliche Grüße Diana

      Löschen

Hinweis:
Mit der Nutzung des Kommentarfeldes und der Absendung bestätigen Sie, das Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und akzeptieren.
Gleichzeitig erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.
Um Missbrauch zu verhindern und eine Übersicht über die Kommentare zu behalten werden die Daten an den Googel-Server Weitergeleitet. ( wie z.B. den Kommentar, Namen, ggf. Website und IP-Adresse plus Zeitstempel ihres Kommentars ). Jeder Kommentar wird von Hand freigeschaltet.Sie können den Kommentar später jeder Zeit löschen lassen.
Infos zur Datenschutzerklärung-Google

Schön das Sie hier waren,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.